Göttingen Cinema

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Göttingen Cinema

Geschichte

  • 29. April 1963 Im Hause Weender Straße 58 Eröffnung eines neuen Lichtspiel-Theaters, des "cinéma" durch den Filmproduzenten Walter Kirchner. aus: stadtarchiv.goettingen
  • Am 17.10.1975 übernimmt Kurt Krause vom insolventen Verleih Neue Filmkunst das Göttinger CINEMA. Am 31.10.1975 folgt die Übernahme des Göttinger STUDIOS FÜR FILMKUNST (LUPE). [1]
  • 1975 musst die „Neue Filmkunst“ schließen. Das cinema wurde von Hans-Joachim Flebbe übernommen und später von der Cinemaxx-Kette mit betrieben, die das Kino Anfang 1999 aufgab.
  • Zum 28.04.1999 schließt das CINEMA seine Türen unter der Regie des Cinemaxx-Konzerns, um ab Mai von seinem Gründer, Walter Kirchner, wieder betrieben zu werden. Ab 13.05. spielt das CINEMA Filmklassiker und anspruchsvolle, neuere Filme als Ergänzung zum Programm des Kommunalen Kinos LUMIÈRE.
  • Am 13. Mai 1999 wurde es von der „Lupe GmbH“ – dem Nachfolgeverleih der „Neuen Filmkunst“ als Programmkino wieder eröffnet. Neue Arthouse-Filme und viele der alten Klassiker wie z.B. La Strada, Harold und Maude, Duell in der Sonne, Filme von Buster Keaton, Charlie Chaplin, Michelangelo Antonioni, Ingmar Bergman, Alfred Hitchcock, René Clair usw. und anderes standen auf dem Programm.
  • Ende Oktober 2005 schloss die „Lupe GmbH“ und am 1. November 2005 wurde das cinema von Sandra Kirchner als Einzelbetreiber übernommen, mit dem Wunsch die Tradition des cinemas fortzusetzen und dem Publikum weiterhin ein vielseitiges Filmkunstprogramm mit deutschen, internationalen und europäischen Filmen anzubieten. Außerdem beinhaltet das Programm Sonderveranstaltungen wie z.B. Erstaufführungen in Anwesenheit von Regisseuren und Schauspielern und Dokumentarfilme mit anschließender Diskussion, Filmreihen, Live-Events, Live-Konzerte, regelmäßige (Stumm-) Filmaufführungen mit Live-Musikbegleitung von Björn Jentsch und im Saal sind regelmäßig Ausstellungen von dem Göttinger Fotografen Niklas Richter zu sehen. Selbstdarstellung Cinema Göttingen
  • Am 31.01.2011 muss das cinema aus der Weenderstr. 58 ausziehen, da das Haus verkauft wurde. [2]
  • Mittlerweile wurde darin ein Textiliengeschäft eröffnet.

Kinodaten

  • 1971 "cinema", Weender Str. 58, Tel: 41483, Inh: Neue Filmkunst Walter Kirchner, 179 Plätze
  • 1993 Cinema, DO, 205 Plätze, 37073 Göttingen, Weenderstr. 58, Tel. 0551/58888, Inh: Flebbe, H.-J. - Kinobetriebsges. mbH,22301 Hamburg, Bellevue 7-8
  • 1995 Cinema, DO, 205 Pl. 37073 Göttingen, Weenderstr. 58 Tel.: 0551/588888 Inh.: Flebbe Kinobetriebs GmbH, 22301 Hamburg, Bellevue 7
  • 1997 Cinema (PRK) DO 205 Plätze, 37073 Göttingen, Weenderstr. 58, Tel: 0551/58888, Homepage: http://www.cinemaxx.com
Inhaber
  • 1963-1975 Walter Kirchner
  • 1975 Kurt Krause
  • 1975-1999 Hans Joachim Flebbe, Cinemaxx AG
  • 1999-2005 Walter Kirchner, Lupe GmbH
  • 2005 Alexandra Kirchner, Sandra Kirchner

Weblinks

Webpräsenz des "Cinema"