Glückstadt Kino

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Foto 2012, hh oldman

Das Kino mit seinen 50 Sitzplätzen entstand 1999 durch den Umzug der baufälligen Stadttheater-Lichtspiele in die Aula des ehemaligen Detlefsen-Gymnasiums, Am Kirchplatz 6. Dort befindet sich auch das Jugendzentrum von Glückstadt. Nach einigen Betreiberwechseln steht das Kino seit dem Jahr 2013 leer.

  • Im Februar 1999 begann der Umzug in die Aula des ehemaligen Detlefsen-Gymnasiums, Am Kirchplatz 6, um am 11. März 1999 den Betrieb wieder aufzunehmen.
  • Anfang 2006 wurde das Kino kurzzeitig von DASS-Entertainment betrieben, stellten den Betrieb aber im Juli wieder ein.
  • Am 26.8.2006 feierte das Kino seinen 100. Geburtstag, mit dem Film "Blues Brothers", organisiert von der GDM. Dies hätte die letzte Vorstellung in dem Kino sein können, denn bis dahin hatte sich noch kein neuer Betreiber des Kinos gefunden. Bis...
  • Am 10.11.2006 die Wiedereröffnung gefeiert werden konnte, möglich machte dies Oliver Bachmann.
  • Am 30.06.2012 ging die Ära des Kinos in Glückstadt zu Ende. Die Stadt als Eigentümer sucht nach einem neuen Betreiber, das Kino ist jedoch noch nicht digitalisiert. Jens Neumann: Film aus - Vorhang zu, SHZ 03.08.2012
  • Im Dezember 2012 soll es wieder eröffnet werden, der neue Betreiber, Michael H. P. Wilamowski, will es als Arthaus Kino betreiben, mit über 20 Vorstellungen in der Woche, unter anderem soll der Filmstock der alten Defa gezeigt werden, der Betrieb wurde aber im Januar 2013 wieder eingestellt.
  • Das Kino musste wegen Sicherheitsmängeln geschlossen werden, die den Betrieb dieses Kinos als Versammlungsstätte gefährden würden. Dies wurde nach Begutachtung durch die Gewerbeaufsicht am 28.01.2013 festgestellt. Eigentümer der Immobilie ist die Stadt Glückstadt.
  • Die Stadt Glückstadt will das Kino umbauen und digitalisieren. Die Stadt bestätigte, dass der neue Betreiber Dass-Entertainment sei. (08.2013)
  • Die Firma das Entertainment, hat keine Interesse an dem Kino, der Entschluss kam nach ein klärendes Gespräch mit der Stadt Glückstadt. Der Bürgermeister erklärte, solange er Bürgermeister ist, wird er keinen Cent in das Kino investieren.