Halberstadt Regina-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die auf Halberstadt abgeworfenen Bomben vernichteten auch die drei Kino-Theater, so auch das bekannte Capitol und die Kammerlichtspiele. Die Filmvorführungen fanden als Ersatz in der Aula des Lyzeums (Lyzeum-Lichtspiele), im Saal des Schützenwalls als Regina-Lichtspiele, im Saal der Harmonie als Alhambra-Lichtspiele und ab 1948 in der früheren Reithalle des Kürassierregiments als Union-Theater statt. volksstimme.de 8.4.2011

Einige Zeit nach der Eröffnung des Alhambra kam im Schützenwall das Kino "Regina" dazu. aus "Meine schöne Kindheit" von Hanns Osterloh, Seite 121 [1]

27. September 1948: Das Union-Kino wird wieder geschlossen. Die anderen Kinos (Alhambra, Regina) werden enteignet und in städtischer Regie genommen. Spurensuche Halberstadt

Der "Schützenwall" war eine Gaststätte mit Saal, welche sich in der Schützenstraße 9 befand.

Kinodaten

  • 1949 Regina-Lichtspiele, 470 Plätze
  • 1950 Regina-Lichtspiele, 470 Plätze