Halberstadt Union-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Foto 2011

Die auf Halberstadt abgeworfenen Bomben vernichteten auch die drei Kino-Theater, so auch das bekannte Capitol und die Kammerlichtspiele. Die Filmvorführungen fanden als Ersatz in der Aula des Lyzeums (Lyzeum-Lichtspiele), im Saal des Schützenwalls als Regina-Lichtspiele, im Saal der Harmonie als Alhambra-Lichtspiele und ab 1948 in der früheren Reithalle des Kürassierregiments als Union-Theater statt. volksstimme.de 8.4.2011

  • 1945 Die Reithalle gegenüber dem Schlachthof wurde zum Kino. [1]
  • 1948 finden Boxkämpfe im Union-Theater statt. [2] [3]
  • 2. Mai 1948: Box-Großkampftag. Eröffnung der Union-Kinos in der ehemaligen Reithalle der Bismarck Kaserne. Aber ein Brand macht der Premiere ein jähes Ende.
  • 27. September 1948: Das Union-Kino wird wieder geschlossen. Die anderen Kinos (Alhambra, Regina) werden enteignet und in städtischer Regie genommen.
  • 1952: Das Union–Lichtspieltheater erhält für den Winter eine Heizung. Spurensuche Halberstadt
  • 1991 wurde das Kino an die Ufa-Theater AG verkauft.
  • 8. Juni 1994: Halberstadt hat wieder ein Kino. Bürgermeister Matthias Gabriel durchschneidet im Beisein von UFA-Vorstand Thomas Krall symbolisch einen Filmstreifen. Das Kino verfügt nach seiner Renovierung über zwei Säle mit 290 und 220 Plätzen. Außerdem ist es mit modernster Technik ausgestattet. Stadtchronik Halberstadt
  • 30. Juli 2000: Das Halberstädter Union-Theater schließt aus wirtschaftlichen Gründen. Erst im Juli 1994 war das völlig renovierte und hochmodern ausgestattete Kino eröffnet worden. Die UFA-Theater AG hat das Gelände an Uwe Reßler, den Besitzer der dort bereits ansässigen Gastronomie und Spielothek, verkauft. Stadtchronik Halberstadt
  • 2008 finden diverse Partyveranstaltungen im ehemaligen Union-Theater statt. (9.2.2008, Die Kuh-Schweine Single-Party. [4], 15.03.2008 Die Ärzte Fanparty [5]

Gegenüber dem Schlachthof wurde in einem ehemaligen Pferdestall der Bismarkkaserne das Union-Theater eingebaut. Anfangs wurde es mit Sägespanöfen beheizt. Im Laufe der Jahre hat dieses, später einzige Kino Halberstadts, manche Umbauten erhalten. Stühle, Heizung, Fußboden, Wandbehänge und Beleuchtung wurden erneuert. 1956 erhielt das Kino die Leuchtschrift über der Eingangstür. aus "Meine schöne Kindheit" von Hanns Osterloh, Seite 122 [6]

Kinodaten

  • 1949 Union-Lichtspiele, 1134 Plätze
  • 1950 Union-Lichtspiele, 1134 Plätze
  • 1987 Halberstadt, Union-Lichtspiele, A.-Harnack-Straße 2, Tel: 21007 (Kreisfilmstelle, Harmoniestraße 17, Tel: 22184)
  • 1991 Union-Theater, 519 Plätze, Halberstadt, A.-Harnack-Str. 2, Inh. BFD Magdeburg
  • 1992 Union-Theater, 519 Plätze, Halberstadt, A.-Harnack-Str. 2, Tel. 03941/21007, Inh. Ufa-Theater AG, Postfach 80 29, Graf-Adolf-Str. 96, 4000 Düsseldorf 1
  • 1993 Union-Theater, 519 Plätze, 38820 Halberstadt, A.-Harnack-Str. 2, Tel. 03941/21007, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str.96
  • 1995 Union-Theater, Saal 1, DO SR, 290 Pl. Saal 2, DO SR, 290 Pl. 38820 Halberstadt, A.-Harnack-Str. 2 Tel.: 03941/21007, Inh.: UFA-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96
  • 1997 Union-Theater, Saal 1 DO SR 290 Plätze, Saal 2 DO SR 290 Plätze, 38820 Halberstadt, Straße des 20. Juli 2a, Tel.: 03941/441007, Inh.: UFA-Theater AG, 40210 Düsseldorf

Weblinks