Haldensleben Roland-Lichtspiele (Bismarck-Lichtspiele, Fehses Lichtspiele): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Kinodaten)
 
Zeile 12: Zeile 12:
 
*Eiscafe Jesse, Jungfernstieg 1, 39340 Haldensleben [http://www.qype.com/place/preview/de-8684262-eiscafe-jesse-haldensleben]
 
*Eiscafe Jesse, Jungfernstieg 1, 39340 Haldensleben [http://www.qype.com/place/preview/de-8684262-eiscafe-jesse-haldensleben]
  
Die Geschichte der Roland-Lichtspiele ist eng verbunden mit dem Gasthof "Fürst Bismarck", der 1876 erbaut wurde. Der Saal des Gasthauses erhielt 1914 einen Anbau für Kinovorführungen. Später wurde auch das Außengelände für ein Freilichtkino hergerichtet. 1946 wurden die Roland-Lichtspiele enteignet und in den 60er Jahren umfangreich renoviert. 1991 gingen die Roland-Lichtspiele in den Besitz der UFA über. Am 1. Februar 1992 folgte die Schließung durch die Ufa, kurz darauf die Wiedereröffnung mit einem neuen Pächter. Am 4. Februar 1997 fiel jedoch der letzte Vorhang. Als Gründe wurden unter anderem damals die Konkurrenz der beiden Großkinos in Magdeburg und mangelnde Besucherzahlen genannt. [http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/haldensleben/1023170_Umfrage-Braucht-Haldensleben-ein-Kino.html André Ziegenmeyer, Volksstimme 16.02.2013]
+
Die Geschichte der Roland-Lichtspiele ist eng verbunden mit dem Gasthof "Fürst Bismarck", der 1876 erbaut wurde. Der Saal des Gasthauses erhielt 1914 einen Anbau für Kinovorführungen. Später wurde auch das Außengelände für ein Freilichtkino hergerichtet. 1946 wurden die Roland-Lichtspiele enteignet und in den 60er Jahren umfangreich renoviert. 1991 gingen die Roland-Lichtspiele in den Besitz der UFA über. Am 1. Februar 1992 folgte die Schließung durch die Ufa, kurz darauf die Wiedereröffnung mit einem neuen Pächter. Am 4. Februar 1997 fiel jedoch der letzte Vorhang. Als Gründe wurden unter anderem damals die Konkurrenz der beiden Großkinos in Magdeburg und mangelnde Besucherzahlen genannt. [http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/haldensleben/1023170_Umfrage-Braucht-Haldensleben-ein-Kino.html André Ziegenmeyer, Volksstimme 16.02.2013] [https://www.zeitreise-haldensleben.com/die-altstadt/hagenstra%C3%9Fe/nr-71/ ''Zeitreise-Haldensleben - Hagenstraße 71''] [https://www.zeitreise-haldensleben.com/die-altstadt/jungfernstieg/ ''Zeitreise-Haldensleben - Jungfernstieg'']
  
 
Die Initiative zweier Interessenten, das Kino wieder zu beleben, scheiterte im Jahr 2012. Das Kino stand da bereits komplett leer und ist nur mit dem Gebäude der Gaststätte käuflich zu erwerben. Der Gebäudekomplex befindet sich in Privatbesitz und steht seit Jahren leer. [http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/haldensleben/1030515_Vorbei-mit-Kino-Kultur-in-Haldensleben.html Volksstimme 28.02.2013]
 
Die Initiative zweier Interessenten, das Kino wieder zu beleben, scheiterte im Jahr 2012. Das Kino stand da bereits komplett leer und ist nur mit dem Gebäude der Gaststätte käuflich zu erwerben. Der Gebäudekomplex befindet sich in Privatbesitz und steht seit Jahren leer. [http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/haldensleben/1030515_Vorbei-mit-Kino-Kultur-in-Haldensleben.html Volksstimme 28.02.2013]

Aktuelle Version vom 19. Februar 2020, 22:46 Uhr

Foto 2010, Eingang Roland-Lichtspiele
Foto 2010, Roland-Lichtspiele
Foto 2010, Fürst Bismarck

Geschichte

Das Kino fand im Saal des Hotel "Fürst Bismarck" statt, welches bis vor einiger Zeit noch existierte. (Hotel Fürst Bismarck, Hagenstr. 71, 39340 Haldensleben, Tel: 03904 2842)

Das Hotel Fürst Bismarck befindet sich direkt an der Ecke Jungfernstieg, wo sich nach 1950 die Roland-Lichtspiele befanden.

Bis vor einigen Jahren befand sich hier noch ein Eiscafe. Die Roland-Lichtspiele waren vermutlich das einzige Kino, was die Wende noch überstanden hatte, nun aber doch geschlossen ist. Haldensleben hat kein Kino mehr. 1996 fanden hier die letzten Kinovorstellungen statt, seitdem steht es leer. Der Saal ist leergeräumt.

  • Roland-Lichtspiele Haldensleben, Jungfernstieg 1, 39340 Haldensleben, Tel.: 03904/40586 [1]
  • Eiscafe Jesse, Jungfernstieg 1, 39340 Haldensleben [2]

Die Geschichte der Roland-Lichtspiele ist eng verbunden mit dem Gasthof "Fürst Bismarck", der 1876 erbaut wurde. Der Saal des Gasthauses erhielt 1914 einen Anbau für Kinovorführungen. Später wurde auch das Außengelände für ein Freilichtkino hergerichtet. 1946 wurden die Roland-Lichtspiele enteignet und in den 60er Jahren umfangreich renoviert. 1991 gingen die Roland-Lichtspiele in den Besitz der UFA über. Am 1. Februar 1992 folgte die Schließung durch die Ufa, kurz darauf die Wiedereröffnung mit einem neuen Pächter. Am 4. Februar 1997 fiel jedoch der letzte Vorhang. Als Gründe wurden unter anderem damals die Konkurrenz der beiden Großkinos in Magdeburg und mangelnde Besucherzahlen genannt. André Ziegenmeyer, Volksstimme 16.02.2013 Zeitreise-Haldensleben - Hagenstraße 71 Zeitreise-Haldensleben - Jungfernstieg

Die Initiative zweier Interessenten, das Kino wieder zu beleben, scheiterte im Jahr 2012. Das Kino stand da bereits komplett leer und ist nur mit dem Gebäude der Gaststätte käuflich zu erwerben. Der Gebäudekomplex befindet sich in Privatbesitz und steht seit Jahren leer. Volksstimme 28.02.2013

Kinodaten

  • 1918 Lichtspiele Fürst Bismarck, Bahnhofstr. 18, Fernsprecher: 342, 400 Plätze, Inhaber: Gustav Fehse, Hotel Fürst Bismarck
  • 1920: fehlt
  • 1921 Lichtspielhaus „Fürst Bismarck", Bahnhofstraße 18, F: 342, Gr: 1906/7, (Sonntag, Dienstag, Donnerstag, Freitag) 350-400 Plätze, Inh: Gustav Fehse, Hotel „Fürst Bismarck", Bahnhofstraße 18, F: 342
  • 1924 Lichtspielhaus Fürst Bismarck, Bahnhofstr. 18, Inh: Gustav Fehse, 400 Plätze
  • 1925 Bismarck-Lichtspiele, Bahnhofstr. 18, F: 342, Gründung 1909, Freitag-Montag, 350-400 Plätze,, Inhaber: Gustav Frese, Hotel "Fürst Bismarck" Bahnhofstraße 18
  • 1927 Bismarck-Lichtspiele, Bahnhofstr. 18, F: 342, Inhaber: Gustav Fehse, Sptg: Freitag bis Montag, 400 Plätze, Bühne: 4x8m.
  • 1928 Bismarck-Lichtspiele, Bahnhofstraße 18, F: 342, Gründung 1909, Freitag bis Montag, 430 Plätze, Inhaber: Gustav Fehse, Hotel „Fürst Bismarck"
  • 1929 Bismarck-Lichtspiele (Saalkino). Bahnhofstraße 18, F: 342, Gr: 1909, Freitags-Montags, 480 Plätze, Inh: Gustav Fehse, Hotel „Fürst Bismarck". Bahnhofstraße 18. F: 342
  • 1930 Bismarck-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhof Straße 18, F: 342, Gr: 1909, 3-4 Tage, Bühne: 5x9m, Kap: 6 M, 500 Plätze, Inh: Gustav Fehse, Hotel „Fürst Bismarck"
  • 1931 Bismarck-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße 18, F: 342, Gr: 1909, 3-4 Tage, Bühne: 8x5 Meter. Kap: 5 M, 450 Plätze, Inh: Gustav Fehse, Hotel „Fürst Bismarck"
  • 1932 Bismarck-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße 18, F: 342, Gründung 1909, 3-4 Tage, Bühne: 8x5m, Kap: Mech, Musik, T-F: Kinoton, 450 Plätze, Inhaber: Gustav Fehse, Hotel „Fürst Bismarck"
  • 1933 Bismarck-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße 18, F: 342, Gründung 1909, 3-4 Tage, Bühne: 8x5m, Kap: Mech. Musik, T-F: Kinoton, 450 Plätze, Inhaber: Gustav Fehse, Hotel „Fürst Bismarck"
  • 1934 Bismarck-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße 18, F: 342, Gründung 1909, 3-4 Tage, Bühne: 8x5m, Kap: Mech. Musik, T-F: Kinoton, 400 Plätze, Inhaber: Wwe. Emilie Fehse, Hotel „Fürst Bismarck", Gf: Otto Holtze
  • 1937 Bismarck-Lichtspiele (Saalkino), Hagenstraße 71, F: 342, Gründung 1909, 4 Tage, Bühne: 8x5m, 400 Plätze, Inhaber: Wwe. Emilie Fehse, Hotel "Fürst Bismarck", ebenda
  • 1938 Bismarck-Lichtspiele, Hagenstraße 71, F: 342, Gründung 1909, 4 Tage, Bühne: 8x5m, 400 Plätze, Inhaber: Otto Holtze, Hotel "Fürst Bismarck", ebenda
  • 1939 Bismarck-Lichtspiele, Hagenstraße 71, F: 342, Gr: 1909, Bühne: 8x5m, Inh: Otto Holtze, Hotel „Fürst Bismarck", ebenda 400 Plätze, 4 Tage
  • 1940 Bismarck-Lichtspiele, Hagenstraße 71, F: 342, Gründung 1909, Bühne: 8x5m, 400 Plätze, 4-6 Tage, Inhaber: Otto Holtze, Hotel „Fürst Bismarck", ebenda
  • 1941 Bismarck-Lichtspiele, Hagenstraße 71, F: 342, Gründung 1909, Bühne: 8x5m, 400 Plätze, 4-7 Tage, Inhaber: Otto Holtze, Hotel „Fürst Bismarck", ebenda
  • 1949 Fehses Lichtspiele, 450 Plätze
  • 1950 Fehses Lichtspiele, 450 Plätze
  • 1950 Roland-Lichtspiele
  • 1987 Haldensleben, Lichtspielbetrieb (B) Magdeburg VE, Kreisfilmstelle, Jungfernstieg 1, Tel: 2323
  • 1991 Roland-Lichtspiele, 330 Plätze, Haldensleben, Jungfernstieg 1, Inh. BFD Magdeburg
  • 1992 Roland-Lichtspiele, 330 Plätze, Haldensleben, Jungfernstieg 1, Tel. 03904/2323, Inh. Ufa-Theater AG, Postfach 80 29, Graf-Adolf-Str. 96, 4000 Düsseldorf
  • 1993 Roland-Lichtspiele, 330 Plätze, 39340 Haldensleben, Jungfernstieg 1, Tel. 03904/2323, Inh: Giemulla, Reinhard, 39340 Haldensleben, Jungfernstieg 1
  • 1995 Roland-Lichtspiele, 330 Pl. 39340 Haldensleben, Jungfernstieg 1 Tel.: 03904/2323 Inh.: Reinhard Giemulla, 39340 Haldensleben, Jungfernstieg 1, A.n.b.