Hamburg Balkes Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Balkes Lichtspiele wurden 1906 durch Friedrich Balke in der Hamburger Straße 170 in Barmbek eröffnet. Das Kino wurde 1941 bei einem Bombenangriff zerstört.


  • Balkes Lichtbild-Theater in der Hamburgerstr. 170, das seit Jahren dem Hamburger Publikum in bester Erinnerung ist, ist ganz bedeutend vergrössert und neu renoviert worden. Der Kinematograph 198/1910
  • In der Gartenstrasse 170 (Anm: Hamburger Str. 170!) befindet sich das Kinematographentheater des Herrn Fritz Balke, der sein Theater vollständig ausgebaut und nach modernen Grundsätzen eingerichtet hat. So ist z. B. der Platz rechts und links neben der Leinwand in dunklen Farben gehalten, um den Hintergrund tiefer wirken zu lassen und das Bild wirksamer in den Blickkreis zu bringen. Der Theaterraum ist vornehm ausgestattet, besonders hoch und ganz vorzüglich gelüftet. Herr Balke war einer der ersten, der den Gedanken des "Filmverleihens" zur Durchführung brachte, weil er erkannte, dass stehende Theater sich mit einem gekauften Programm auf die Dauer nicht halten können, also auf den gegenseitigen Austausch angewiesen sind. Er trat mit anderen Besitzern zusammen und bildete mit diesen den ersten Filmring in Hamburg, und so viel ich weiss, den ersten Leihring überhaupt. Herr Balke veranstaltet Schülervorstellungen mit besonderen Programmen. ... Fasst schon das Theater des Herrn Balke über 600 Personen... Die Volksbildung, 1912. Lemke, Hermann. Kinematographische Wanderungen durch Deutschland

Kinodaten

  • 1918 Balkes Lichtspiele, 22, Hamburgerstr. 170, F: VI, 3082, 640 Plätze, Inh: F. Balke jr., 22, Hamburgerstr. 170, Gegr. 1906
  • 1920 Balkes Lichtspiele, 22, Hamburger Str. 170, F: Merk. 3082, Gegr. 1906, täglich, 600 Plätze, Inh: Fritz Balke, Wohldorfenstr. 1, II.
  • 1921 Balkes Lichtspiele, Hamburger Straße 170, F: Merkur 3082, Gr: 1906, täglich, 600 Plätze, Inh: Fritz Balke, Wohldorferstraße 1 II
  • 1925 Balkes Lichtspiele, Hamburger Straße 170, F: Merkur 3082, Gr: 1906, täglich, 600 Plätze, Inh: Fritz Balke, Wohldorfer Straße 1, II
  • 1927 Balkes Lichtspiele, Inh: Fritz Balke, Hamburger Str. 170, 600 Plätze
  • 1928 Balkes Lichtspiele, Hamburger Str. 170, F: Merkur 3082, Gr: 1906, täglich, 600 Plätze, Inh: Fritz Balke, Gf: L. Fitschen
  • 1929 Balkes Lichtspiele, Hamburger Straße 170, F: Merkur 3082, Gr: 1906, täglich, 600 Plätze, Inh: Fritz Balke, Gf: L. Fitschen
  • 1930 Balkes Lichtspiele, Hamburger Straße 170, F: B3 Lützow 3082, Gr: 1906, täglich, Inh: Fritz Balke, Gf: L. Fitschen
  • 1931 Balkes Lichtspiele, Hamburger Str. 170, F: B 3 Lützow 3082, Gr: 1906, täglich, Kap: 8 M, T-F: Tobis, 600 Plätze, Inh: Fritz Balke, Gf: L. Fitschen
  • 1932 Balkes Lichtspiele, Hamburger Str. 170, F: 233082, Gr: 1906, täglich, Kap: 8 M, T-F: Tobis, Inh: Nord Film GmbH, Gf: L. Püschen
  • 1933 Balkes Lichtspiele, Hamburger Str. 170, F: 233082, Gr: 1906, täglich, T-F: Tobis, 600 Plätze, Inh: Nord Film-Theater GmbH, Gf: L. Fitschen
  • 1934 Balkes Lichtspiele, 22, Hamburger Straße 170, F: 233082, Gr: 1906, täglich, T-F: Bauer, 600 Plätze, Inh: F. Balke, Volksdorf, Gf: L. Fitschen
  • 1937 Balkes Lichtspiele, 22, Hamburger Straße 170, F: 233082, Gr: 1906, täglich, 422 Plätze, Inh: F. Balke, Volksdorf/Hbg.
  • 1938 Balkes Lichtspiele, 22, Hamburger Straße 170, F: 233082, Gr: 1906, täglich, 422 Plätze, Inh: Fritz und Eva Balke, Gf: Gustav Gräper
  • 1940 Balkes Lichtspiele, 22, Hamburger Straße 170, F: 233082, Gr: 1906, 422 Plätze, täglich, Inh: Fritz und Eva Balke, Gf: Gustav Gräper
  • 1941 Balkes Lichtspiele, 22, Hamburger Straße 170, F: 233082, Gr: 1906, 422 Plätze, täglich, Inh: Fritz und Eva Balke, Gf: Gustav Gräper

Weblinks