Hamburg Deutsches Volks-Theater (Reichshalle)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Am 2. November 1910 eröffnete Franz Glowalla am Spielbudenplatz 20 ein Kinematographentheater in der "Deutschen Reichshalle". Später übernahm Eberhard Knopf das Kino, benannte es in "Deutsches Volkstheater" um und betrieb es parallel neben seinem Lichtspielhaus. 1922 baute er beide Filmtheater um und vergrößerte es zu einem großen Lichtspielhaus mit 1030 Plätzen.

Kinodaten

  • 1918 Deutsches Volks-Theater, 4, Spielbudenpl. 20, F: I 5388, 530 Plätze, Inh: Eberhard Knopf
  • 1920 Deutsches Volkstheater, 4, Spielbudenplatz 20, täglich, 520 Plätze, Inh: E. Knopf, Lichtspieltheater GmbH
  • 1921 Deutsches Volks-Theater, Spielbudenpl. 20, F: Hansa 5388, Gr: 1908, täglich, 510 Plätze, Inh: Knopf-Lichtspiel-Theater GmbH, Gf: Eberhardt Knopf.
  • 1925 Deutsches Volks-Theater, Spielbudenplatz 20, durch Umbau vereinigt mit Knopfs Lichtspiel-Theater

Weblinks