Hamburg Lichtmess Altona

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Am 2. Februar 1991 eröffnete das Lichtmess-Kino in der ehemaligen Seifensiederhalle der "Dralle Kosmetik-Fabrik" (heute Ottensener Werkhof). Meist einmal wöchentlich am Donnerstag zeigt das Lichtmess Kino in Altona ein anspruchsvolles Programmkino, oft deutsche Produktionen. Im Kino finden auch Filmfestivals statt.

Im Jahr 2011 drehte Thorsten Rosemann einen Dokumentarfilm über die Arbeit im Lichtmeß-Kino. Link Trailer

Adresse

Lichtmess-Kino
Gaußstr. 25
22765 Hamburg
Tel: 040-3907603

Ausstattung

Die Bestuhlung besteht aus variablen Holzstühlen. Für die analoge 35mm Projektion stehen 2 Bauer B 11 Projektoren zur Verfügung. Auch 16mm, Super8 und diverse weitere Formate sind möglich. Der Ton ist Dolby SR. Daneben gibt es auch digitale Projektion mit Panasonic und Sony Beamern. Technik-Auflistung auf der Webseite

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 88 Digital, 8/16/35mm analog 2,40 m x 4,00 m Dolby SR

Weblinks