Hannover Metropol: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 8: Zeile 8:
 
[http://www.hist.uni-hannover.de/~kultarch/ndsfilm/kinogeschichte/hannover/hannover_flash.htm  aus: Lernwerkstatt Geschichte. Uni-Hannover]
 
[http://www.hist.uni-hannover.de/~kultarch/ndsfilm/kinogeschichte/hannover/hannover_flash.htm  aus: Lernwerkstatt Geschichte. Uni-Hannover]
  
'''Metropol-Theater (Metropol-Lichtspielteater)'''
+
'''Saalbau Hannover, später Metropol-Theater (Metropol-Lichtspielteater)'''
  
Das Metropol-Theater befand sich in der Oberstraße 7, in der Nordstadt. Das Theater wurde vor 1890 erbaut und war eines der größten Theater der Stadt Hannover mit mehr als 1100 Sitzplätzen. Im Jahr 1911 wurde das Theater mit Hannovers größtem Konzertsaal schon wieder geschlossen. Die Firma Hagen & Sander errichtete in dem alten Metropol-Theater ein Lichtspieltheater (Vereinigte Lichtspiele) ein, ab 1936/37 wurde das Haus ein UFA-Filmtheater. Das UFA-Filmtheater wurde 1943 während des Zweiten Weltkriegs bei einem Bombenangriff völlig zerstört und etwas versetzt an gleicher Stelle, als Metropol-Lichtspieltheater mit neuem Eingang am Engelbostler Damm 137 wieder aufgebaut. Anfang der 60er Jahre wurde das Metropol-Lichtspielteater geschlossen. Heute befindet sich dort eine Firma für Sanitärbedarf.
+
Das Metropol-Theater befand sich in der Oberstraße 7, in der Nordstadt. Das Theater wurde vor 1890 als Saalbau Hannover erbaut und war eine der größten Veranstaltungshallen der Stadt Hannover, mit mehr als 1100 Sitzplätzen. Um 1905 wurde der Saalbau Hannover mit Hannovers größtem Konzertsaal schon wieder geschlossen. Und wenig später als Metropol-Theater wiedereröffnet. Ab 1936/37 wurde das Theater ein UFA-Filmtheater. Das UFA-Filmtheater wurde 1943 während des Zweiten Weltkriegs bei einem Bombenangriff völlig zerstört und etwas versetzt an gleicher Stelle, als Metropol-Lichtspieltheater G.m.b.H. mit neuem Eingang am Engelbostler Damm 137 wieder aufgebaut. Anfang der 60er Jahre wurde es geschlossen. Heute befindet sich dort eine Firma für Sanitärbedarf.
  
 
Quelle: [http://www.postkarten-archiv.de/hannoversche-theater.html Hannoversche Theater - www.postkarten-archiv.de]
 
Quelle: [http://www.postkarten-archiv.de/hannoversche-theater.html Hannoversche Theater - www.postkarten-archiv.de]

Version vom 10. Juli 2009, 20:46 Uhr

  • Eröffnung 1907 Vereinigte Lichtspiele
  • 1936 renoviert
  • ab 1937 Ufa-Theater
  • 1943 Zerstörung
  • nach 45 Umbenennung in Metropol
  • Schließung Nachkriegszeit

aus: Lernwerkstatt Geschichte. Uni-Hannover

Saalbau Hannover, später Metropol-Theater (Metropol-Lichtspielteater)

Das Metropol-Theater befand sich in der Oberstraße 7, in der Nordstadt. Das Theater wurde vor 1890 als Saalbau Hannover erbaut und war eine der größten Veranstaltungshallen der Stadt Hannover, mit mehr als 1100 Sitzplätzen. Um 1905 wurde der Saalbau Hannover mit Hannovers größtem Konzertsaal schon wieder geschlossen. Und wenig später als Metropol-Theater wiedereröffnet. Ab 1936/37 wurde das Theater ein UFA-Filmtheater. Das UFA-Filmtheater wurde 1943 während des Zweiten Weltkriegs bei einem Bombenangriff völlig zerstört und etwas versetzt an gleicher Stelle, als Metropol-Lichtspieltheater G.m.b.H. mit neuem Eingang am Engelbostler Damm 137 wieder aufgebaut. Anfang der 60er Jahre wurde es geschlossen. Heute befindet sich dort eine Firma für Sanitärbedarf.

Quelle: Hannoversche Theater - www.postkarten-archiv.de