Hattingen Central-Theater: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Kinodaten)
K (Geschichte)
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
Eine Liste der Filmstiftung
+
*Nunmehr stellen sich auch in Hattingen-Ruhr das Central-Theater (Borgsmüller & Hagedorn) und das Weiltor-Theater (Albert Malz) auf Cinemascope um. Im Weiltor-Theater erhielt die Rückwand des Raumes zur Verbesserung der Akustik eine Rollwand. Die hinteren Sitzreihen sind erhöht worden. Das Foyer erhielt eine zweite Garderobe.  [[Der neue Film|Der neue Film 56/1955]]
NRW in Düsseldorf mit Kinos, die sie für
+
*Eine Liste der Filmstiftung NRW in Düsseldorf mit Kinos, die sie für ihr Jahresfilmprogramm prämiert hat, führt ein gutes Dutzend westfälischer Lichtspieltheater auf, die das 50. Lebensjahr deutlich überschritten haben, darunter das Hansa-Kino in Lemgo (1918), das Central in Hattingen (1927) und die Schauburg in Buer (1929). [http://www.lwl.org/westfalen-spiegel/upload/89.pdf aus: Westfalen Spiegel 89]
ihr Jahresfilmprogramm prämiert hat,
+
 
führt ein gutes Dutzend westfälischer
+
Lichtspieltheater auf, die das 50. Lebensjahr
+
deutlich überschritten haben, darunter
+
das Hansa-Kino in Lemgo (1918), das
+
Central in Hattingen (1927) und die
+
Schauburg in Buer (1929). [http://www.lwl.org/westfalen-spiegel/upload/89.pdf aus: Westfalen Spiegel 89]
+
 
==Kinodaten==
 
==Kinodaten==
 
*[[1920]] Central-Theater, Bahnhofstr. 7 — Fernspr. 143 Gegr. 1919 (Sp. tägl.) 400 Plätze Hagedorn & Borgmüller, Bahnhofstr. 7 — Fernspr. 122  
 
*[[1920]] Central-Theater, Bahnhofstr. 7 — Fernspr. 143 Gegr. 1919 (Sp. tägl.) 400 Plätze Hagedorn & Borgmüller, Bahnhofstr. 7 — Fernspr. 122  

Version vom 30. März 2011, 17:30 Uhr

Geschichte

  • Nunmehr stellen sich auch in Hattingen-Ruhr das Central-Theater (Borgsmüller & Hagedorn) und das Weiltor-Theater (Albert Malz) auf Cinemascope um. Im Weiltor-Theater erhielt die Rückwand des Raumes zur Verbesserung der Akustik eine Rollwand. Die hinteren Sitzreihen sind erhöht worden. Das Foyer erhielt eine zweite Garderobe. Der neue Film 56/1955
  • Eine Liste der Filmstiftung NRW in Düsseldorf mit Kinos, die sie für ihr Jahresfilmprogramm prämiert hat, führt ein gutes Dutzend westfälischer Lichtspieltheater auf, die das 50. Lebensjahr deutlich überschritten haben, darunter das Hansa-Kino in Lemgo (1918), das Central in Hattingen (1927) und die Schauburg in Buer (1929). aus: Westfalen Spiegel 89

Kinodaten

  • 1920 Central-Theater, Bahnhofstr. 7 — Fernspr. 143 Gegr. 1919 (Sp. tägl.) 400 Plätze Hagedorn & Borgmüller, Bahnhofstr. 7 — Fernspr. 122
  • 1932-1934 Zentral-Theater, Bahnhofstraße 7, F: 2013, Gr: 1919, täglich. H, R, V, T-F: Lichtton 500 I: Hermann Hagedorn, ebenda
  • 1949 Central-Theater Bahnhofstr. 7, Tel. 2013 Httngn. Inh.: Herrn. Hagedorn u. Fritz Borgsmüller. Geschf.: Herrn. Hagedorn, Hattingen/Ruhr, Bahnhof straße 7, Tel. 2013 Hattingen. Mit Dia 7 Tage Pl. 605
  • 1950 Central-Theater Bahnhofstr. 7, I.: Fritz Borgsmüller 605 Pl. 7 Tg., 3 V., Dia „He Ii" (Hegger-Lichtspiele G.m.b.H.) Heggerstr. 40, Tel. 3470, I.: Heinz Wem-per, Hattingen, Heggerstr. 40, Gf.: GErda Wemper-Doerk 400 Pl. 7 Tg., 2—3 V., Dia; Th. ja
  • 1952/1953 Central-Theater Bahnhofstr. 7, Tel. 20 13, I. Fritz Borgsmüller u. Hermann Hagedorn, Gf. Hermann Hagedorn Pl. 630, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. BauerStandard 7, Vst. Lorenz 20 Watt, Seifert 60 Watt, Str. W. 220/380 Volt, 50 Amp., Bühne 4x5x8, Th. ja

Bilder

Dsc00030.jpg
Foto © G&K Filmtheater und Kulturbetriebe GmbH

Weblinks

zum Kino