Löbejün Lichtspiele Weiße Wand

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Foto 2012, Gebäude Karl-Heyer-Str 10a

Nach der Wende ging in den Lichtspielhäusern des Saalkreises das Licht aus. Sie verfielen nach und nach. Kino war im Saalkreis unrentabel geworden. Ungeklärte Eigentumsverhältnisse machen den Erhalt und die Instandsetzung der Lichtspielhäuser schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Immerhin kann in Landsberg und Wettin in den alten Kinos gespielt werden. In Löbejün dagegen steht das Kino leer. Die Filme müssen im "Schützenhaus" gezeigt werden. mz 1995 mz 1995

Die Lichtspiele Weiße Wand waren bis 1931 am Kochstor und zogen anscheinend in die Hallesche Straße um. Am Standort Kochstor 12 wurden stattdessen wohl die Börsen-Lichtspiele weitergeführt.

Direkt links neben dem ehemaligen Schützenhaus befindet sich das Gebäude etwas von der Straße zurück gesetzt in der Karl-Heyer-Str. 10a.

Kinodaten

  • 1920 Moderne Lichtspiele, Kochstorstr. 12, Gegründet 1918 (Sp. nur Sonntag) 250 Plätze, Inhaber: Wilhelm Sliwinski
  • 1921 Moderne Lichtspiele, Kochtor 12, Gr: 1911 (Sonnabend, Sonntag) 350 Plätze, Inh: W. Sliwinski, Kochtor 12
  • 1924 Moderne Lichtspiele, Kochtorstr. 12, Inh: W. Sliwinski, 350 Plätze
  • 1925 kein Eintrag
  • 1927 Moderne Lichtspiele, Kochtorstr. 12, Inhaber: W. Seiwinski, 350 Plätze
  • 1928 Lichtspiele Weiße Wand, Kochstor 12, Gründung 1924, 1 Tag, 300 Plätze, Inhaber: Hans Müller, Halle a.S., Rannische Straße 5
  • 1929 Lichtspiele Weiße Wand, Kochstor 12, Gr: 1924, 1 Tag, 300 Plätze, Inh: Hans Müller, Halle a. S.
  • 1930 Lichtspiele Weiße Wand, Kochstor 12, Gr: 1926, 1 Tag, 250 Plätze, Inh: Hans Müller, Halle a. S.
  • 1931 Lichtspiele „Weiße Wand", Kochstor 12, Gr: 1926, 1 Tag, 250 Plätze, Inh: Hans Müller, Halle a. S.
  • 1932 Lichtspiele „Weiße Wand", Hallesche Straße 34, Gründung 1926, 1 Tag, 250 Plätze, Inhaber: Hans Müller, Halle
  • 1933 Lichtspiele „Weiße Wand", Hallesche Straße 34, Gründung 1926, 1-2 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Selenophon, 250 Plätze, Inhaber: Hans Müller, Halle
  • 1934 Lichtspiele „Weiße Wand", Hallesche Straße 34, Gründung 1926, 1-2 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Selenophon, 250 Plätze, Inhaber: Hans Müller, Halle
  • 1937 Lichtspiele „Weiße Wand", Hallesche Straße 34, Gründung 1926, 1-2 Tage, 270 Plätze, Inhaber: Hans Müller, Halle
  • 1938 Lichtspiele „Weiße Wand" (Mitspielstelle), Hallesche Straße 34, Gründung 1926, 1-2 Tage, 270 Plätze, Inhaber: Hans Müller, Halle (Mst.: Lauchstedt, Wettin)
  • 1939 Lichtspiele „Weiße Wand", Hallesche Straße 34, Gr: 1926, Inh: Hans Müller, Halle a. S., 270 Plätze, 1-2 Tage, Mitspielort: 2309a Wettin
  • 1940 Lichtspiele „Weiße Wand", Hallesche Straße 34, Gründung 1926, 276 Plätze, 2 Tage, Inhaber: Hans Müller, Halle, Mitspielort: Wettin
  • 1941 Lichtspiele „Weiße Wand", Hallesche Straße 34, Gründung 1926, 276 Plätze, 2-3 Tage, Inhaber: Hans Müller, Halle, Mitspielort: Wettin
  • 1983 Nauendorf (b Halle Saale), Erich-Weinert-Lichtspiele Löbejün, K.-Heyer-Str. 10a, Tel: 343