Münchberg Capitol (Lichtspielhaus)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1927 bekommt Karl Brinke aus Stuttgart die Genehmigung, in der Bahnhofstraße ein Kino zu eröffnen.
  • 1943 übernimmt Betty Unsöld das Kino mit den insgesamt 362 Plätzen und verpachtet es an Kurt Golde, der es bis 1953 leitet.
  • Ab 1954 wird das Capitol von den Geschwistern Ünsold betrieben.
  • 1975 übergeben sie das Kino an Walter Weinhold, der es bis zu seinem Ruhestand im März 1988 führt. aus: Frankenpost 11.08.2008

Kinodaten

  • 1934 Lichtspielhaus Münchberg, Bahnhofstraße 25, Gr: 1927, 4 Tage, H, R, B: 60 qm, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm 325 I: Fr. Hof mann et K. Brinke, Büro: Schillerstraße 2
  • 1941 Lichtspielhaus Münchberg, Bahnhofstraße 25, Gr: 1927, H 324/3 Ta I: Fritz Hofmann, Schillerstraße 2
  • 1950 Capitol-Lichtspiele Bahnhofstr. 25, Tel. 268, P.: Kurt Golde. Münchberg, Gartenstr. 92. 362 Pl. 7 Tg., 1, Sa. u. So. 3 V., Dia: App.: Ernemann II, Bauer M 5, Vst: Euronette, Str.: G. 220 Volt, 20 Amp.; Bühne 6x4,5x8, Th. ja,