Osnabrück Central-Lichtspiele: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 1: Zeile 1:
 +
==Geschichte==
 
*1947 4. Juni: Eröffnung der Central-Lichtspiele mit dem Film »Operette« von Willy Forst aus: [[Wido Spratte]]
 
*1947 4. Juni: Eröffnung der Central-Lichtspiele mit dem Film »Operette« von Willy Forst aus: [[Wido Spratte]]
 
*1955 In Osnabrück ließ der Inhaber des Central-Theaters, K. Schulte K.G., das Haus durch den Architekten G. Schutz-Franke neu gestalten und auf 830 Plätze erweitern. Das Theater wurde für Cinemascope-Vorführungen eingerichtet und mit einer Telefunken-Tonanlage versehen. (aus [[Die Filmwoche]] 40/1955)
 
*1955 In Osnabrück ließ der Inhaber des Central-Theaters, K. Schulte K.G., das Haus durch den Architekten G. Schutz-Franke neu gestalten und auf 830 Plätze erweitern. Das Theater wurde für Cinemascope-Vorführungen eingerichtet und mit einer Telefunken-Tonanlage versehen. (aus [[Die Filmwoche]] 40/1955)
 
*Die Central-Lichtspiele in Osnabrück, Inhaber K. Schulte K G., wurden von Architekt G. Schulz-Franke gründlich renoviert. Außenfront, Kassenhalle, Foyer und Garderoben wurden modernisiert. Der Zuschauerraum ist in kühnen, eindrucksvollen Färb- und Formenkompositionen neu gestaltet. Die Farben Schwarz, Gelb und Blau herrschen vor. Die asymmetrische Decke wird von Punktleuchten unterbrochen.  [[Der neue Film|Der neue Film 72/1955]]
 
*Die Central-Lichtspiele in Osnabrück, Inhaber K. Schulte K G., wurden von Architekt G. Schulz-Franke gründlich renoviert. Außenfront, Kassenhalle, Foyer und Garderoben wurden modernisiert. Der Zuschauerraum ist in kühnen, eindrucksvollen Färb- und Formenkompositionen neu gestaltet. Die Farben Schwarz, Gelb und Blau herrschen vor. Die asymmetrische Decke wird von Punktleuchten unterbrochen.  [[Der neue Film|Der neue Film 72/1955]]
 +
*Karl Emil Schulte aus Bielefeld übernahm in Osnabrück das Ritz-Theater sowie die Roxy- und Central-Lichtspiele.  [[Der neue Film|Der neue Film 91/1955]]

Version vom 11. April 2011, 08:27 Uhr

Geschichte

  • 1947 4. Juni: Eröffnung der Central-Lichtspiele mit dem Film »Operette« von Willy Forst aus: Wido Spratte
  • 1955 In Osnabrück ließ der Inhaber des Central-Theaters, K. Schulte K.G., das Haus durch den Architekten G. Schutz-Franke neu gestalten und auf 830 Plätze erweitern. Das Theater wurde für Cinemascope-Vorführungen eingerichtet und mit einer Telefunken-Tonanlage versehen. (aus Die Filmwoche 40/1955)
  • Die Central-Lichtspiele in Osnabrück, Inhaber K. Schulte K G., wurden von Architekt G. Schulz-Franke gründlich renoviert. Außenfront, Kassenhalle, Foyer und Garderoben wurden modernisiert. Der Zuschauerraum ist in kühnen, eindrucksvollen Färb- und Formenkompositionen neu gestaltet. Die Farben Schwarz, Gelb und Blau herrschen vor. Die asymmetrische Decke wird von Punktleuchten unterbrochen. Der neue Film 72/1955
  • Karl Emil Schulte aus Bielefeld übernahm in Osnabrück das Ritz-Theater sowie die Roxy- und Central-Lichtspiele. Der neue Film 91/1955