Prenzlauer Berg Kino in der Kulturbrauerei: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks/Quellen)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:Berlin Prenzlauer Berg - Kino in der Kulturbrauerei.jpg|thumb|250px|Ansicht 2009 vom Innenhof der Kulturbrauerei aus]]
 
[[Bild:Berlin Prenzlauer Berg - Kino in der Kulturbrauerei Village Cinemas.jpg|thumb|250px|Ansicht 2001 als Village Cinemas, mit diesem Bild wirbt Cinestar noch 2010]]
 
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
 +
[[Bild:Berlin Prenzlauer Berg - Kino in der Kulturbrauerei.jpg|thumb|250px|Ansicht 2009 vom Innenhof der Kulturbrauerei aus]]
 +
[[Bild:Berlin Prenzlauer Berg - Kino in der Kulturbrauerei Village Cinemas.jpg|thumb|250px|Ansicht 2001 als Village Cinemas, mit diesem Bild warb Cinestar noch 2010]]
 
Das Kino entstand auf dem Gelände der ehemaligen und mittlerweile denkmalgeschützen Schultheiss-Brauerei in Berlin, welche 1967 ihren Betrieb dort einstellte. Schon 1998 plante die Warner Bros. International Theatres Inc. dort die Errichtung eines Multiplex-Kinos in unmittelbarer Nähe zum Filmtheater Colosseum. Schon vor Baubeginn war die Situation brenzlich und eskalierte. Die Gebäude wurden von der Treuhand modernisiert und Warner als Mieter zur Verfügung gestellt. Eigentümer ist weiterhin die TLG.
 
Das Kino entstand auf dem Gelände der ehemaligen und mittlerweile denkmalgeschützen Schultheiss-Brauerei in Berlin, welche 1967 ihren Betrieb dort einstellte. Schon 1998 plante die Warner Bros. International Theatres Inc. dort die Errichtung eines Multiplex-Kinos in unmittelbarer Nähe zum Filmtheater Colosseum. Schon vor Baubeginn war die Situation brenzlich und eskalierte. Die Gebäude wurden von der Treuhand modernisiert und Warner als Mieter zur Verfügung gestellt. Eigentümer ist weiterhin die TLG.
  
Am 2.3.2000 wurde das Kino als Village Cinema von Warner im ehemaligen Sudhaus in Betrieb genommen. Schon im Januar 2001 wurden die Kinosäle von der Kinowelt Medien AG übernommen und von Kinopolis betrieben. Kurze Zeit später (März 2002) übernahm die UFA Theater AG das Kino, mußte den Betrieb nach ihrer Insolvenz 2002 aber aufgeben. Seit 2003 wird das Kino nun von Cinestar betrieben.
+
Am 2.3.2000 wurde das Kino als [[Village Cinemas|Village Cinema]] von Warner im ehemaligen Sudhaus in Betrieb genommen. Schon im Januar 2001 wurden die Kinosäle von der Kinowelt Medien AG übernommen und von [[Kinopolis]] betrieben. Kurze Zeit später (März 2002) übernahm die [[UFA]] Theater AG das Kino, mußte den Betrieb nach ihrer Insolvenz 2002 aber aufgeben. Seit 2003 wird das Kino nun von [[Cinestar]] betrieben.
== Kinodaten ==
+
==Adresse==
*Studio 1, Dolby-SRD, 55 Plätze
+
:Kino in der KulturBrauerei - Berlin
*Studio 2, Dolby-SRD, 55 Plätze
+
:Schönhauser Allee 36
*Maxi, Dolby-SRD EX, DTS, 438 Plätze
+
:10435 Berlin
*Kino 4, Dolby-SRD EX, DTS, 254 Plätze
+
:Tel: 030-44354417
*Kino 5, Dolby-SRD, DTS, 162 Plätze
+
==Ausstattung==
*Kino 6, Dolby-SRD EX, DTS, 241 Plätze
+
{| class="wikitable"
*Kino 7, Dolby-SRD EX, DTS, 265 Plätze
+
|-
*Kino 8, Dolby-SRD, 75 Plätze
+
! Kino !! Sitze !! Projektion !! Leinwand !! Ton
 
+
|-
Kino in der KulturBrauerei
+
| 1 ||  62 || Digital 3D HFR || 4,20 m x 7,40 m || Dolby Digital 5.1
Neue Filmpalast GmbH & Co. KG
+
|-
Schönhauser Allee 36
+
| 2 ||  62 || Digital 3D HFR || 4,10 m x 7,50 m || Dolby Digital 5.1
10435 Berlin
+
|-
Tel: 030 - 44 35 44 16
+
| 3 || 450 || Digital 3D HFR 4K || 10,00 m x 18,70 m || Dolby Digital 5.1
Fax: 030 - 44 35 44 44
+
|-
Theaterleiter: Marian Kankowski
+
| 4 || 256 || Digital 3D HFR 4K || 6,10 m x 14,10 m || Dolby Digital 5.1
Kinoinhaber: Multiplex Cinemas Magdeburg (Lübeck)
+
|-
 +
| 5 || 164 || Digital 3D HFR || 5,70 m x 10,40 m || Dolby Digital 5.1
 +
|-
 +
| 6 || 243 || Digital 3D HFR || 5,80 m x 10,90 m || Dolby Digital 5.1
 +
|-
 +
| 7 || 269 || Digital 3D HFR 4K || 6,30 m x 14,50 m || Dolby Digital 5.1
 +
|-
 +
| 8 ||  77 || Digital 3D HFR || 4,00 m x 9,30 m || Dolby Digital 5.1
 +
|}
 
== Weblinks/Quellen ==
 
== Weblinks/Quellen ==
 
*[http://www.cinestar.de/de/kino/berlin-kino-in-der-kulturbrauerei/ zum Cinestar - Kino in der Kulturbrauerei]
 
*[http://www.cinestar.de/de/kino/berlin-kino-in-der-kulturbrauerei/ zum Cinestar - Kino in der Kulturbrauerei]
Zeile 33: Zeile 41:
 
*[http://www.mediabiz.de/film/firmen/kino-in-der-kulturbrauerei/27669 mediabiz.de Kinodaten]
 
*[http://www.mediabiz.de/film/firmen/kino-in-der-kulturbrauerei/27669 mediabiz.de Kinodaten]
 
*[http://www.tagesspiegel.de/kultur/multis-perplex/627660.html tagesspiegel.de 26.07.2005]
 
*[http://www.tagesspiegel.de/kultur/multis-perplex/627660.html tagesspiegel.de 26.07.2005]
 +
 +
[[Kategorie:Berlin Prenzlauer Berg]]
 +
[[Kategorie:Multiplex]]
 +
[[Kategorie:Kino in Betrieb]]

Version vom 27. Mai 2015, 12:40 Uhr

Geschichte

Ansicht 2009 vom Innenhof der Kulturbrauerei aus
Datei:Berlin Prenzlauer Berg - Kino in der Kulturbrauerei Village Cinemas.jpg
Ansicht 2001 als Village Cinemas, mit diesem Bild warb Cinestar noch 2010

Das Kino entstand auf dem Gelände der ehemaligen und mittlerweile denkmalgeschützen Schultheiss-Brauerei in Berlin, welche 1967 ihren Betrieb dort einstellte. Schon 1998 plante die Warner Bros. International Theatres Inc. dort die Errichtung eines Multiplex-Kinos in unmittelbarer Nähe zum Filmtheater Colosseum. Schon vor Baubeginn war die Situation brenzlich und eskalierte. Die Gebäude wurden von der Treuhand modernisiert und Warner als Mieter zur Verfügung gestellt. Eigentümer ist weiterhin die TLG.

Am 2.3.2000 wurde das Kino als Village Cinema von Warner im ehemaligen Sudhaus in Betrieb genommen. Schon im Januar 2001 wurden die Kinosäle von der Kinowelt Medien AG übernommen und von Kinopolis betrieben. Kurze Zeit später (März 2002) übernahm die UFA Theater AG das Kino, mußte den Betrieb nach ihrer Insolvenz 2002 aber aufgeben. Seit 2003 wird das Kino nun von Cinestar betrieben.

Adresse

Kino in der KulturBrauerei - Berlin
Schönhauser Allee 36
10435 Berlin
Tel: 030-44354417

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 62 Digital 3D HFR 4,20 m x 7,40 m Dolby Digital 5.1
2 62 Digital 3D HFR 4,10 m x 7,50 m Dolby Digital 5.1
3 450 Digital 3D HFR 4K 10,00 m x 18,70 m Dolby Digital 5.1
4 256 Digital 3D HFR 4K 6,10 m x 14,10 m Dolby Digital 5.1
5 164 Digital 3D HFR 5,70 m x 10,40 m Dolby Digital 5.1
6 243 Digital 3D HFR 5,80 m x 10,90 m Dolby Digital 5.1
7 269 Digital 3D HFR 4K 6,30 m x 14,50 m Dolby Digital 5.1
8 77 Digital 3D HFR 4,00 m x 9,30 m Dolby Digital 5.1

Weblinks/Quellen