Saarbrücken Rastpfuhl-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kino wurde im Jahr 1952 eröffnet und war im Haus der Gaststätte "Zum Rastpfuhl", Rastpfuhl 4, untergebracht. Im Eröffnungsjahr firmierte das Kino auch unter dem Namen "Fox-Lichtspiele", legte später jedoch diese Bezeichnung ab, vermutlich wegen der Verwechselungsgefahr mit der Vox-Filmbühne in der Hohenszollernstraße (vormals Warndtstraße) 45.
Die Inhaberin der Gaststätte war Luise Holzwarth. Im Volksmund wurde die Gaststätte daher "'s Luis" oder "Beim Luis" genannt. Als Inhaberin des Kinos wird bis 1959/60 eine Frau Keck, Warndtsraße 124 (heute Hohenzollernstraße), danach Frau Holzwarth genannt. Als das Kino Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre geschlossen wurde, konnte man seine Klappsitze für 5,- DM das Stück kaufen. Der Saal wurde später für Veranstaltungen und Versammlungen genutzt, wurde aber danach zu Wohnungen umgebaut.

Einzelnachweise

  • "Unterhaltungsspiegel" der Saarbrücker Zeitung vom 16. April 1953, veröffentlicht in der Saarbrücker Zeitung vom 16.04.2003
  • Film- und Kino-Adressbuch
  • Adressbücher der Stadt Saarbrücken