Stendal Capitol-Lichtspiele, Central-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Capitol Stendal in der Breiten Straße 16 (ca. 1990)
Neubau Breite Straße 16 (2010)
Saal Schwarzer Adler (~1920)

Das alte Capitol-Kino ist geschlossen. Draußen im Grünen gibt es seit zwei Monaten im ehemaligen Kino der Grenztruppe wieder Filme zu sehen, die Jugendlichen schauen sich Rambo an, ein paar Ältere immerhin das Geisterhaus. feuchtner.de, 1994

Das Capitol-Kino in der Breiten Straße 16 wurde schon 1983 zu DDR-Zeiten wegen Baufälligkeit geschlossen.[1] Kinovorführungen gab es daraufhin bis kurz nach der Wende im Hotel "Schwarzer Adler". Das Capitol wurde im Jahr 1997 abgerissen und durch den Neubau eines Geschäftshauses ersetzt. (Quelle: ein Stendaler) Das Hotel Schwarzer Adler gibt es heute noch am Kornmarkt 5-7.

Hotel Schwarzer Adler schreibt: "Ca. 1905 im Jugendstil erbaut, war der Festsaal sehr schnell Mittelpunkt des kulturellen Lebens in Stendal. Nach zweckentfremdeter Nutzung (Kino) in den 80-er Jahren und Leerstand 1990–2005 wurde der Festsaal aufwändig und originalgetreu wieder restauriert und mit moderner Ton-, Licht- und Lüftungstechnik versehen. Darüber hinaus erfolgte eine Erweiterung im Bar- und Terrassenbereich, so dass der Saal heute über eine Gesamtkapazität von 530 Plätzen verfügt." aus: Historie des Saales dort

Kinodaten

  • 1931 Central-Lichtspiele, Breite Straße 16, F: 524, Gr: 1930, täglich, T-F: Klangfilm, 530 Plätze, Inh: Otto Kramer. Breite Straße 18
  • 1932 Central-Lichtspiele, Breite Straße 16, F: 542 und 10, Gr: 1930, täglich, T-F: Klangfilm-Tobis, 524 Plätze, Inhaber: Vereinigte Lichtspiele A. O. Weber, Schadewachten 41
  • 1933 Central-Lichtspiele, Breite Straße 16, F: 542 und 10, Gr: 1930, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm-Tobis, 524 Plätze, Inhaber: Vereinigte Lichtspiele A. O. Weber, Schadewachten 41
  • 1934 Central-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 16, F: 542 und 1, Gr: 1930, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm-Tobis, 500 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele A. O. Weber, Schadewachten 41
  • 1935 Central-Theater, 600 Plätze
  • 1937 Central-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 16, F: 542 und 1, Gr: 1930, täglich, 500 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele A. O. Weber, Schadewachten 41
  • 1938 Central-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 16, F: 542 und 1, Gr: 1930, täglich, 500 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele A. O. Weber, Schadewachten 41
  • 1939 Capitol, Adolf-Hitler-Straße 16, F: 1, Gr: 1930, Inh: Willy Lücke, Berlin-Steglitz, Lepsiusstraße 102/104, 698 Plätze, täglich
  • 1940 Capitol, Adolf-Hitler-Straße 16, F: 1, Gründung 1930, 698 Plätze, täglich, Inhaber: Willy Lücke, Berlin
  • 1941 Capitol, Adolf-Hitler-Straße 16, F: 1, Gründung 1930, 698 Plätze, täglich, Inhaber: Willy Lücke, Berlin, Gf: Adolf Kühn, Stendal, Schadewachten 41
  • 1949 Capitol-Lichtspiele, 696 Plätze
  • 1950 Capitol-Lichtspiele, 696 Plätze
  • 1987 Stendal, Capitol, Breite Straße 16, Tel: 212008 (Kreisfilmstelle ebenda, Techn. Werkst. D-K-Fischer-Str. 29, Tel: 212893)
  • 1991 Capitol-Lichtspiele, 444 Plätze, Stendal, Breite Str. 16, Inh. BFD Magdeburg
  • 1992 Capitol-Theater, 444 Plätze, Stendal, Kornmarkt 5, Tel. 03931/212597, Inh. Ufa-Theater AG, Postfach 80 29, Graf-Adolf-Str. 96, 4000 Düsseldorf 1
  • 1993 Capitol-Theater, 444 Plätze, 39576 Stendal, Kornmarkt 5, Tel. 03931/212597, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96

Weblinks